Aufgrund der Feiertage kann es beim DHL-Versand zurzeit zu Verzögerungen bei der Lieferung kommen.

Das wertvollste Gewürz der Welt - Safran

Safran, auch rotes Gold genannt, ist das teuerste Gewürz auf der Welt. Warum die kleinen roten Fädchen weltweit so heiß begehrt sind, wie sie Dich glücklich machen und wofür Du sie verwenden kannst, erklären wir Dir hier.

VON ZART LILANEN BLÜTEN ÜBER TIEFROTE FÄDEN ZU LEUCHTEND GELBEN GERICHTEN

Safran wird aus den violett leuchtenden Blüten der Krokusart Crocus Sativus gewonnen. Ungefähr 200.000 Blüten auf einer Anbaufläche von ca. 10.000 m2 benötigt man für nur ein Kilogramm Safran. Die wichtigsten Anbauländer sind der Iran, Indien, Griechenland, Spanien, Afghanistan, die Türkei, Frankreich und Italien.
Die wertvolle Pflanze blüht nur einmal jährlich im Herbst für wenige Wochen. Den Rest des Jahres heißt es warten... warten... warten... Denn die Felder können währenddessen auch für keinen anderen Zweck verwendet werden. Nur in dieser knappen Zeit können die edlen Blüten geerntet werden. Und das in reinster Handarbeit ohne die Hilfe von Erntemaschinen. Ein Pflücker schafft am Tag höchstens 80 Kilogramm.
Auch die weitere Verarbeitung bis zum fertig getrockneten Safran Gewürz erfolgt komplett händisch. Nach der Ernte werden die drei roten Narben jeder Blüte abgetrennt und getrocknet. Für das Gewürz sind sie das eigentlich Wichtige an der zarten Pflanze.
Die sehr aufwendige Produktion und die kurze Blütephase sind Grund für den hohen Preis des roten Goldes. So haben sich mit der Zeit auch verschiedene Ersatzprodukte des Gewürzes entwickelt. Zum Beispiel werden die Safranfäden zu Pulver verarbeitet und anschließend mit Kurkuma gestreckt. Diese Mischung hat natürlich eine geringere Farbkraft und Geschmacksintensität. Mit bloßem Auge kann ein Laie den Unterschied nicht erkennen. Wir empfehlen Dir daher, gleich die Fäden zu verwenden oder diese selbst mit dem Mörser zu mahlen. Doch auch, wer sich bewusst für die Fäden entscheidet, ist vor Verwechslungen nicht immer sicher. Sowohl im Aussehen als auch im Namen hat das teure Gewürz einen günstigen Doppelgänger: Saflorfäden. Diese haben ebenfalls eine färbende Eigenschaft, bringen aber kein eigenes Aroma mit sich.

WARUM IST SAFRAN SO BEGEHRT?

Safran passt einfach zu allem!
In Reisgerichten, Fleisch, Geflügel, Fisch, Saucen & Dressings, Desserts & Gebäck macht er sich hervorragend. Aber auch heiße Getränke, wie Milch, Tee und Kaffee lassen sich durch Safran aromatisieren. Es gibt so gut wie nichts, was mit Safran nicht besser schmeckt.
Ein Blickfang auf jedem Teller! Durch seine gelb färbende Eigenschaft sorgt Safran beim Kochen und Backen für besonders hübsche Kreationen mit intensivem Leuchteffekt! Die kräftige Farbe bietet ein Fest für’s Auge.
Starkes Aroma! Bereits ein winziger Hauch Safran genügt für ein unverwechselbares Geschmackserlebnis. Weniger ist mehr heißt es hier, denn zu viel von dem Gewürz würde zu einer bitteren Note führen und das Ziel verfehlen.
Antidepressive Wirkung! Safran regt Deinen Körper auf natürlichem Wege an, mehr von dem Glückshormon Serotonin zu produzieren. Das sorgt für gute Laune und hilft sogar ein bisschen gegen Liebeskummer! Einige Studien gehen sogar soweit zu behaupten, dass Safran es bei leichten bis mittelschweren Depressionen problemlos mit den gängigen pharmazeutischen Antidepressiva aufnehmen kann – und das ganz ohne Nebenwirkungen.
Safran ist schmerzhemmend! Verdauungsprobleme, Magenschmerzen, Nierensteine, PMS, Sodbrennen, Augenleiden und andere körperliche Beschwerden lassen sich bei richtiger Einnahme durch das wohltuende Gewürz behandeln. Die heilende Eigenschaft verdankt das Gewürz seinen antioxidativen Wirkstoffen. Die farbgebenden Carotinoide Crocenin und Crocin verbessern dabei z.B. die Sauerstoffversorgung im Blut, Gehirn und anderen Organen.
Hilft beim Abnehmen! Durch das an mehr produzierte Serotonin kommt eine Zufriedenheit auf, welche nebenbei noch zu einem Sättigungsgefühl führt. Der Appetit wird gehemmt und man isst weniger.

Doch Achtung: Zu viel Safran kann schädlich sein und z.B. Schwindel oder Übelkeit hervorrufen. Bis zu 1,5g täglich liegen im empfohlenen Bereich. Auch Schwangere und Kinder sollten es mit Vorsicht genießen.

LUST AUF SAFRAN BEKOMMEN? UNSER GENIEßER TIPP FÜR DICH!
Probier doch mal unser Rezept für Shole Zard, den persischen Reispudding mit Safran und Rosenwasser, oder einen aromatischen Safran Tee mit Zimt und Nelken!

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Passende Artikel
TIPP!
Safranfäden Premium 3g Safranfäden Premium 3g
Inhalt 3 (4.996,67 € * / 1000 )
14,99 €
Hira Saflorblüten Saflorblüten
Inhalt 15 g (212,67 € * / 1000 g)
3,19 €
TIPP!
Safranfäden Premium 1g Safranfäden Premium 1g
Inhalt 1 (7.990,00 € * / 1000 )
7,99 €
TIPP!
Safranfäden Premium 5g Safranfäden Premium 5g
Inhalt 5 (4.398,00 € * / 1000 )
21,99 €
Hira Kurkuma gemahlen Kurkuma gemahlen
Inhalt 80 g (14,88 € * / 1000 g)
1,19 €